Warum günstige Etiketten für Dymo & Brother Drucker bei Etikett.eu kaufen?
Niedriger Preis, volle Leistung
Kostenloser Versand (in D)
100% BPA-frei
Ersetzen das Original
Sichere Bezahlung
Persönliche Beratung
Kein Mindestbestellwert

Etikettenrollen für Brother: Beliebte Modelle

Welche Etiketten für Brother Drucker?

Etikettenrollen für Dymo: Beliebte Modelle

Welche Etiketten für Dymo Drucker?
Kundenservice
Kundenservice von Etikett.eu
Wie können wir Ihnen helfen?

Können wir Sie bei der Wahl Ihrer Etiketten beraten? Haben Sie Fragen? Sie erreichen uns Mo-Fr von 9-17 Uhr per Telefon oder E-Mail.


Kaufratgeber für Etiketten

Etiketten sind eines der nützlichsten Hilfsmittel, wenn es um das Beschriften und systematische Ordnen von Gegenständen geht. Etiketten lassen sich individuell nach den eigenen Wünschen erstellen und kommen im Büro, der Fabrik, im Lager und im Labor ebenso zum Einsatz wie zu Hause. Vielfältig sind auch die Verarbeitungsmöglichkeiten mit passenden Beschriftungsgeräten, wie etwa dem Tintenstrahl- oder dem Laserdrucker. Passende Etiketten sind für viele Verwendungsbereiche in geeigneter Ausführung erhältlich.

Inhalt des Ratgebers

1. Etikettenmodelle im Überblick

Für nahezu jeden Einsatzzweck gibt es das passende Etikettenmodell. Doch welches Etikett eignet sich für welchen Einsatz? Die folgende Tabelle verschafft einen Überblick über erhältliche Modelle und deren Verwendungsmöglichkeiten.

Modelle Eigenschaften und Verwendung
Etiketten auf Rolle Auch Etikettenrollen genannt, gibt es als Blanko-Etiketten zum Selbstbedrucken oder als bereits bedruckte Aufkleber mit Firmenlogo oder ähnlichem. Typisch für Preis- und Auszeichnungsetiketten sowie Verpackungs- und Versandetiketten. Blanko-Etiketten auf Rollen sind nur für Etikettendrucker geeignet.
Etiketten auf Bogen Sind anders als Rollenware in allen gängigen Druckern, wie Laserdrucker oder Tintenstrahldrucker, verarbeitbar, in dem sie einfach in das Papierfach gelegt werden. Erhältlich sind Etiketten auf Bögen meist auf Blätter mit dem Format DIN A4 oder A5.
Etikettenbänder Etikettenbänder, auch Schriftbänder genannt, werden für Präge- und Beschriftungsgeräte verwendet. Die Bänder sind meist zwischen 9 bis 12 mm breit und eignen sich für Labeling und Beschriftungen aller Art in Gewerbe, Büro und Privat.
Etiketten aus Spenderbox Vor allem kleine Etiketten auf Rollen eignen sich auch für die Spenderbox. Der Vorteil ist die einfache Aufbewahrung und Handhabung. Meistens sind die Labels bereits mit dem benötigten Motiv fertig bedruckt.
Etiketten ohne Trägermaterial Trägerlose Selbstklebe-Etiketten sind Etiketten auf Rollen und besitzen keine Trennschicht zwischen Kleber und der nächsten Etikettenschicht. Diese Etiketten werden auch als Linerless Etiketten bezeichnet und sind für den Druck mit Thermo-Etikettendrucker geeignet.
Selbstklebende Etiketten Klebe-Etiketten, auch permanente Etiketten, halten dank dauerhaft starken Klebstoff auf der Rückseite des Labels von alleine auf fast allen Oberflächen. Als selbstklebende Etiketten werden sowohl Etikettenrollen als auch Etiketten auf Bögen bezeichnet. Für eine zeitlich begrenzte Beschriftung eignen sich ablösbare Etiketten.
Nicht-selbstklebende Etiketten Bestehen aus einer homogenen Materialschicht, wie Adhäsionsfolie, die elektrostatisch und somit ohne Kleber auf Oberflächen haften. Vorteilhaft ist, dass diese Aufkleber mehrmals verwendet werden können.
E-Ink-Etiketten Hierbei handelt es sich nicht um Papier-Etiketten, sonder vielmehr um kleine Displays mit wechselnder Anzeige, die hauptsächlich zur Preisauszeichnung und für Kennzeichnungen und Beschriftungen in der Industrie und im Handel verwendet werden.
Weitere Spezialetiketten

Spezialetiketten müssen meist besonderen Bedingungen in Produktion, Lagerung, Weiterverarbeitung, Transport und Verwendung standhalten können. Deshalb werden an diesen speziellen Etiketten bezüglich der verwendeten Materialien, Hafteigenschaften und Widerstandsfähigkeit besondere Anforderungen gestellt. Dazu gehören unter anderem Tiefkühletiketten, Lebensmittelechte Etiketten, Kryo-Etiketten für Laborarbeiten, Siegeletiketten, Verschlussetiketten mit Manipulationsschutz sowie Spezialetiketten für schwierige Untergründe.

Spartipp!

Bei Etikett.eu erhalten Sie günstige Etikettenrollen mit Endlos- oder Einzeletiketten kompatibel zum Dymo-Original. Weiterhin bieten wir Ihnen eine große Auswahl an kompatiblen Brother-Labels sowie Alternativ Brother-Beschriftungsbänder.

2. Geeignete Drucker

Je nach Modell, lassen sich Etiketten mit verschiedenen Drucker-Geräten verarbeiten und mit dem für den Einsatz benötigten Text bedrucken. Folgende Druckertypen stehen dabei zur Auswahl:

Etikettendrucker mit gedrucktem Etikett

Etikettendrucker

Für die Verarbeitung von Etikettenrollen ist der Etikettendrucker geeignet. Einzeletiketten lassen sich nach dem Druck einfach von der Trägerfolie abziehen, während die Länge von Etiketten auf Endlosrollen anschließend noch manuell abgeschnitten werden muss. Mit dem Etikettendrucker können Labels in verschiedenen Größen verarbeitet werden. Die Anschaffungskosten halten sich gering, diese sind schon für wenig Geld ab ca. 35 Euro erhältlich.

Inkjet- oder Laserdrucker

Für den Etikettendruck kommen Inkjet- oder Laserdrucker zum Einsatz, wenn sich die Etiketten auf Bögen befinden. Im Falle eines Inkjet-Druckers (auch bekannt als Tintenstrahldrucker) ist ein vollfarbiger Druck möglich. Laserdrucker überzeugen mit ihrer hohen Druckgeschwindigkeit, jedoch sind diese Drucker überwiegend für Texte in schwarz-weiß ausgelegt. Endlosmaterial, wie Etikettenrollen, lassen sich mit diesen Druckern nicht verarbeiten.

Beschriftungsgeräte

Beschriftungsgeräte verarbeiten Beschriftungsbänder. Diese werden auch Etikettenbänder, Farbbänder, Schriftbänder oder Schriftbandkassetten genannt . Die kleinen elektrischen Drucker werden entweder stationär an einem PC angeschlossen oder als Handgeräte für den mobilen Einsatz verwendet. Die Beschriftung wird auf das selbstklebende Schriftband, die auch in unterschiedlichen Farben erhältlich sind, gedruckt. Grafiken lassen sich mit diesen Geräten jedoch nur sehr eingeschränkt drucken.

Prägegeräte

Mit Prägegeräten lassen sich ebenfalls Beschriftungsbänder verarbeiten. Hierbei handelt es sich allerdings um mechanische Beschriftungsgeräte, die die Buchstaben in ein Kunststoffband prägen. Der Vorteil liegt in der hohen Robustheit der erzeugten Etiketten. Solche Prägegeräte finden vor allem im Eigenheim und bei Bastlern ihre Verwendung.

Zurück zum Anfang

3. Einsatzgebiete

Etiketten sind in vielen Einsatzgebieten nützlich, sowohl für gewerbliche Anwendungen als auch im privaten Bereich. Immer wenn es darum geht, Ordnung zu schaffen oder Gegenstände zu kennzeichnen oder beschriften, kommen Etiketten zum Einsatz, wie zum Beispiel in den folgenden Bereichen:

  • Versand: Als Brief- oder Internetmarke, Paketaufkleber oder Adressetiketten
  • Organisation und Archivierung: Als Etiketten für Hängeregister, Ordnerrücken oder für die Büroablage
  • Namensschilder: Für die namentliche Kennzeichnung auf Schulungen, Seminaren oder Messen
  • Industrie: Für den Einsatz als Inventaretiketten, Spezialetiketten, Lagerplatzbeschriftung
  • Handel: Zur Preisauszeichnung von Waren oder zur Lebensmittelkennzeichnung sowie als Preisschilder und Barcodeetiketten
  • Labor, Chemie & Pharma: Spezielle Etiketten für das Labor sowie Chemie- und Pharmaunternehmen
  • Privater Einsatz: Für Beschriftung von Utensilien in Küche, Keller, Hobbyraum, Werkstatt oder im Nähzimmer

4. Merkmale von Etiketten

Auf dem Markt gibt es eine Vielzahl von unterschiedlichsten Etiketten. Diese lassen sich anhand von verschiedenen Eigenschaften und Merkmalen unterscheiden. Um einen besseren Überblick zu erhalten, finden Sie in den nachfolgenden Kapiteln Informationen über Haltbarkeit, verwendetes Material, Etiketten-Farbe sowie Formate.

4.1 Haltbarkeit und Klebekraft von Etiketten

BPA-freie Labels

Unsere Etiketten von Etikett.eu sind zu 100 Prozenzt BPA-frei und enthalten somit kein Bisphenol-A.

Was ist BPA?

Bisphenol A (kurz BPA) ist eine hormonell wirksame Chemikalie und wird bei der Kunststoffherstellung verwendet. Erst durch Hitze wird der Stoff aus dem Kunststoff gelöst. Bisphenol A ist in BPA-haltigen Thermopapieren zu finden, die beispielsweise als Bahntickets oder Etiketten im Versand und in der Logistik ihre Verwendung finden.

Etiketten unterscheiden sich hinsichtlich ihrer Klebekraft und Haltbarkeit. Die meisten Labels sind selbstklebende Etiketten, die dauerhaft halten. Doch neben der permanenten Haftung gibt es auch Etiketten mit besonderen Haftbarkeiten.

  • Permanent: Etiketten mit Permanentkleber sind besonders lange haltbar. Sie sind die richtige Wahl, wenn die Etiketten fest auf dem Untergrund haften sollen, wie beispielsweise auf Briefumschlägen und Paketen. Der Klebstoff des Etiketts wird auf der Rückseite des Obermaterials angebracht. Diese Schicht sorgt dafür, dass aus einem Stück Papier oder Folie ein selbstklebendes Etikett mit permanenter Haftung wird.
  • Ablösbar: Ablösbare Etiketten lassen sich mit geringem Aufwand entfernen. Das ist ideal, wenn die Etiketten häufig getauscht werden müssen oder die Beschriftung nur für eine bestimmte Zeit benötigt wird. Ablösbare Labels besitzen auf der Rückseite einen Haftklebestoff mit einer niedrigeren Haftung und lassen sich somit leichter wieder abziehen.
  • Klebstofffrei: Erhältlich sind auch Etiketten, die ohne Klebstoff haften. Die sogenannten Haftschilder oder Adhäsionsaufkleber kommen unter anderem bei empfindlichen Oberflächen zur Anwendung, wie zum Beispiel auf Glas.
  • UV-/ Wasser-/ Öl-beständig: Bei der Etikettierung von Objekten im Außenbereich und dort, wo eine starke Sonneneinstrahlung herrscht, sind UV-beständige Etiketten eine sinnvolle Wahl. Diese verblassen auch langfristig nicht und halten Witterungsbedingungen stand. Auch in feuchten Innenräumen und im Außeneinsatz erweisen sich die Etiketten als vorteilhaft. Beim Einsatz in der Industrie oder im Lager werden häufig ölbeständige Etiketten benötigt. Diese Etiketten sind besonders strapazierfähig, schmutzabweisend sowie resistent gegen viele Lösungs- und Reinigungsmittel. Die entsprechenden Spezialetiketten werden auch als Outdoor-Etiketten oder ultra-resistente Etiketten bezeichnet und sind oftmals aus einem Folienmaterial gefertigt. Somit optimal für Lagerhaltung, Logistik und Gefahrstoffkennzeichnung geeignet.

Zurück zum Anfang

4.2 Verwendetes Etiketten-Material

Ein weiteres Unterscheidungskriterium von Etiketten stellt das Material dar, aus welchem die Labels gefertigt sind. Dabei bringt jedes Material verschiedene Vor- und Nachteile mit sind, die im Nachfolgenden genauer erklärt werden:

4.2.1 Papieretiketten

Papier wird vorwiegend zum Beschreiben und Bedrucken verwendet und besteht vorherrschend aus pflanzlichen Fasern. Diese Labels gibt es als folgende Varianten: Holzfrei, gestrichen (mit veredelter Oberfläche) und ungestrichen (Naturpapier). Dazu zählt auch Thermopapier.

Vorteile
  • Kostengünstig in der Anschaffung
  • In vielen Farben und Formaten erhältlich
  • Vielfältig beschriftbar (per Hand oder mit Drucker)
  • Extrem vielseitig und überall einsetzbar
Nachteile
  • Nicht für langfristigen Außeneinsatz geeignet
  • Nicht widerstandsfähig gegen Wasser, Lösungsmittel oder hohen Temperaturen
4.2.2 Folien-Etiketten

Bei Folien-Etiketten, auch Film-Etiketten genannt, besteht das Obermaterial aus einer sehr dünnen Kunststoffschicht. Diese kann aus vielen unterschiedlichen Materialien bestehen, wie beispielsweise Polyester, Polyethylen, Polyvinylchlorid oder Polypropylen.

Vorteile
  • Beständig gegen Öl, Wasser und anderen Chemikalien
  • Robustes, reißfestes Material
Nachteile
  • Unpolare“ (niedrigenergetische) und wasserabweisende Oberfläche, auf der Drucke nur sehr schwer haften
4.2.3 Textilaufkleber

Dabei handelt es sich um seidig glänzende Gewebeetiketten, die selbstklebend auf allen Textilfasern haften. Diese Etikettenart wird für Namensschilder, Adressaufkleber oder zur Kennzeichnung von Textilien verwendet. Hergestellt werden sie meist aus Acetatseide (Kunstseide). Textiletiketten gibt es als Etikettenrollen als auch auf DIN A4-Bögen.

Vorteile
  • Kann mit Laserdrucker, Thermotransferdrucker oder per Hand beschriftet werden
  • Mit wiederablösbarem Klebstoff
  • Große Formatvielfalt
Nachteile
  • Vorsicht bei feinen Stoffen, wie Wildleder, Seide oder Samt
  • Keine dauerhafte Kennzeichnung

4.3 Farbige Etiketten

Etiketten sind in allen denkbaren Farben erhältlich. Dazu gehören auch Sonderfarben wie Silber,Gold oder Metallicfarben. Eine besonders gute Lesbarkeit ergibt sich bei hohen Kontrasten wie etwa schwarzer Schrift auf einem gelben Etikett.

Wozu farbige Etiketten?

Etiketten in Farbe bieten sich an, um beispielsweise im Büro oder in der privaten Ablage einen besseren Überblick über verschiedene Themenbereiche noch schneller herzustellen. Im Büro verwendet man zum Beispiel gelb für Ausgangsrechnungen, blau für Projektordner und grün für Lieferantenordner. Dieses Prinzip lässt sich auch einfach für die Beschriftung zuhause übertragen: z.B. gelb für Rechnungen, blau für Unterlagen für die Steuererklärung und grün für Bank-Unterlagen.

Farbige Labels bei Etikett.eu:

In unserem Shop finden Sie neben den weißen Blanko-Etiketten, jeweils Labels für Dymo und Brother in den Farben grün, gelb und rot.

Zurück zum Anfang

4.4 Formatvielfalt

Etiketten sind in zahllosen Formaten verfügbar. Zu den am häufigst verwendeten Labels gehören die nachfolgenden Formate:

  • Etiketten rund
  • Etiketten quadratisch
  • CD-/DVD-Etiketten
  • Auf Endlosrolle
  • Auf A4- oder A5-Bögen

5. Etiketten professionell gestalten und beschriften

Etiketten lassen sich trotz mangelnder Kreativität einfach und schnell gestalten, so dass das Ergebnis trotzdem professionell aussieht.

Etiketten-Software

Um die jeweilige Beschriftung optimal auf den Etiketten zu platzieren (zum Beispiel exakt in der Mitte), können Sie eine entsprechende Beschriftungs-Software zur Hilfe nehmen. Die Etikettendrucker-Hersteller Brother und Dymo bieten dem Kunden eine kostenlose Software an, über die sich die Etiketten mit wenigen Klicks beschriften und gestalten lassen.

Etiketten Online-Programm

Neben der Etiketten-Software gibt es auch die Möglichkeit, Etiketten direkt online zu gestalten.

6. Fragen und Antworten

Wie viel kostet der Versand, wenn ich bei Etikett.eu bestelle?
Der Standardversand per DHL ist für Sie kostenlos. Geben Sie eine Bestellung mit Expressversand bei uns in Auftrag, fallen Versandkosten von 15€ bis 22€ (bezogen auf Lieferland Deutschland) an.
Unser Sortiment umfasst kompatible Etiketten für Etikettendrucker der Marke Brother und Dymo. In unserem Shop finden Sie selbstklebende Einzeletiketten sowie Endlosetikettenrollen für jeden Labeling-Bedarf im Büro, Handel & Privat.
Beim Aufkleben gilt es die Bildung von Luftblasen zu vermeiden. Das Trägermaterial sollte daher nie komplett vom Papier gelöst werden. Fangen Sie stattdessen mit einem kleinen Stück an und ziehen Sie das Trägermaterial während des Aufklebens nach und nach ab.
Für die rückstandslose Entfernung der Etiketten sollten diese zum Beispiel mit einem Heißluftgebläse oder einem Föhn warm gemacht werden. Dann verliert der Kleber seine Haftkraft und das Etikett kann abgelöst werden.

Zurück zum Anfang

Kundenservice
Kundenservice von Etikett.eu
Wie können wir Ihnen helfen?

Können wir Sie bei der Wahl Ihrer Etiketten beraten? Haben Sie Fragen? Sie erreichen uns Mo-Fr von 9-17 Uhr per Telefon oder E-Mail.